Erfolgversprechendes Trainee-Programm

Anfangs wussten wir noch nicht einmal genau, ob wir überhaupt genügend Teilnehmer bekommen – und jetzt sind wir mittendrin beziehungsweise schon fast am Ende! Die Jugendlichen aus den Konfirmandenjahrgängen 2011/2012 und 2012/2013, die sich haben einladen lassen…

…erstmals beim Trainee-Programm in Dettingen dabeizusein, haben eine intensive Zeit erlebt und Stück für Stück die eigene Persönlichkeit weiterentwickeln, soziale-, personale- und pädagogische Kompetenzen trainieren und Glaubensinhalte vertiefen können.

Acht Schulungsabende liegen mittlerweile hinter uns. Dabei haben sich die Jugendlichen motiviert und engagiert mit den Themen „Gruppenphasen“, „Welches Bild habe ich von Gott?“, „Wer bin ich? Was kann ich?“, „Glaubensbasics“, „Projektmanagement“, „Mein Traum von Kirche & Gemeinde“, „Kommunikation und Umgang mit Konflikten“ und „Meine Motivation zur Mitarbeit“ beschäftigt.

Neben den Schulungsabenden erlebten wir weitere besondere Highlights. Eines davon war unsere Outdoor-Übernachtung, bei der wir nach einer Wanderung über den Uracher Wasserfall  zu den Rutschenfelsen unter freiem Himmel an der Hohen Warte übernachteten. Ebenso spannend war unser Sommerabschluss mit Durchkriechen der Gustav-Jakob-Höhle, bei dem alle begeistert dabei waren. Nach den Sommerferien haben wir gemeinsam am ejw-Jugendtag in Ludwigsburg teilgenommen. Dort hatten wir viel Freude, tolle Begegnungen und Erlebnisse – sei es im  Gottesdienst, Workshop oder Bällebad =). Im Herbst waren wir außerdem im Kletterwald Laichingen und haben dort einen sportlichen und erlebnispädagogischen Tag erlebt.

Um die Jungs und Mädels auch an ehrenamtliches Engagement heranzuführen, organisieren wir den Bezirks-Jugendgottesdienst am 17.11.13. Herzliche Einladung an alle zum spannenden Thema „Des Läba isch koin Schlotzer.“ Ebenso bekommen die Teilnehmer die Möglichkeit, in Gruppen und Kreise der Gemeinde hineinzuschnuppern und dort ein eigenes kleines Projekt durchzuführen.

Wir sind dankbar für die Gruppe, die sich gefunden hat und für all das Gute, das schon passiert ist und noch kommen wird – denn auch wenn im Dezember das Trainee-Programm offiziell zu Ende geht, wird doch kein Schlusspunkt, sondern ein Doppelpunkt stehen bleiben.

Ein großes Dankeschön auch an alle ehrenamtlichen Mitarbeiter. Wir spüren, dass Gottes Segen auf dieser Arbeit liegt und freuen uns darauf, wie es weitergeht.

Gemeindediakonin Judith Schreitmüller