Sommerferien-Programm 2021

Aufgeregte Kinder, kreative Stationen im ganzen Ort, ein Traktor in der Kirche: Am 2. August war es endlich wieder soweit. Das SoFe 2021 stand vor der Tür.
Unüblicherweise startete das SoFe dieses Jahr in der Kirche – die allerdings, wie dem ein oder anderen vielleicht aufgefallen ist, zum Bauernhof umgestaltet wurde. Nicht nur der Schuppen vor der Kirche und der originalgetreue Traktor in der Kirche, auch die beiden Mäuse Hängi und Matti begeisterten die 100 teilnehmenden Kinder.
Die biblische Geschichte handelte dieses Jahr von Ruth und ihrer Schwiegermutter Naomi. Die beiden Frauen, die in ihrem Leben viel Leid erfahren haben, durften feststellen, dass es sich trotz allem lohnt auf Gott zu vertrauen und er einen genialen Plan für unser Leben hat.
Nicht nur bei Ruth und Naomi ging es spannend zu, auch bei uns kam Spaß und Action nicht zu kurz. Schon am ersten Tag war in der Kirche gute Stimmung und wir konnten laut „Singen, Loben, Beten“, wie es auch im SoFe-Lagerlied heißt.
An diesem Tag war Kennenlernen angesagt. In den Spielen wurde der Koffer gepackt, Geschichten erfunden und das Wollknäuel geworfen. So entstand eine gute Gemeinschaft in den zehn Gruppen und die Vorfreude auf Dienstag war groß.
Diese war nicht unbegründet, denn an diesem Tag sollte es sportlich hergehen. Voraussetzung für einen solch sportlichen Tag ist natürlich ein Warm-Up bei dem die Kinder in den Kirchenbänken hüpften, tanzten und sich dehnten.

More