Die Geschichte des CVJM-Dettingen an der Erms

Am Anfang war das Wort und das Wort war bei Gott und Gott war das Wort. So fängt das Evangelium des Johannes an und so könnte man auch den Beginn des CVJM Dettingen überschreiben.

An einem Donnerstag im Jahre 1862 in der Stube des kleinen Häuschens der Witwe Gönninger auf dem Kegelwasen, trafen sich einige junge Männer, um in der Bibel zu lesen und darüber zu reden. Pfarrer Kapf half ihnen dabei und sie entdeckten etwas von dem lebensschaffenden Wort Gottes, das seine Kraft auch heute noch hat. Sie wurden von ihm gepackt und forschten weiter, weil sie sich als die Adressaten dieser Botschaft erkannten. Das blieb auch in den folgenden Jahren ihr Anliegen. Es kamen andere hinzu und aus den 10 bis 15 jungen Männern entwuchsen im Laufe der Zeit drei Missionsschüler und drei Missionare, die Ernst machten mit der Nachfolge Jesu Christi.